Ausstattung

teleResearch verfügt über ein hochmodernes CATI-Studio. Alle 30 Interviewer-Arbeitsplätze sind in ein IT-/TK-Kommunikationssystem integriert, dessen Module die Verwaltung und Durchführung von Telefonstudien nicht nur effektiver gestalten, sondern vor allem die Qualität steigern.

Das Studio (ca. 420 m²) befindet sich in der Mannheimer Innenstadt unter einem Dach mit der Projektleitung und Verwaltung, so dass wir eine „handwerkliche“ Nähe zum Team sicherstellen können. Die Projektleiter kennen die Teammitglieder persönlich und verfolgen den Projektverlauf kontinuierlich. Unsere Philosophie ist es, dass die Projektleiter auch für die Feldqualität verantwortlich sind. Nur so kann höchste Qualität sowohl in der methodischen Studienanlage als auch in der Durchführung sichergestellt werden.
Die 30 CATI-Plätze sind großzügig dimensioniert und auf 5 Räume unterschiedlicher Größe aufgeteilt, so dass ein konzentriertes Arbeiten der Interviewer möglich ist. Individuelle Teamzusammenstellungen sind hierdurch leicht umsetzbar.

Wir arbeiten mit einer modernen Dialer-Anlage, die das zeitaufwendige Wählen übernimmt und gleichzeitig die im Mastersample generierten Telefonnummern nichteingetragener Haushalte (ein Teil dieser Nummern ist nicht existent) auf Validität überprüft und ggfs. aussortiert.
Der Studiobetrieb läuft dementsprechend telefonlos. Die Apparate werden lediglich zum Anmelden der Interviewer beim Dialer benötigt. Je nach Projekt können wir zwischen Preview-Dialing und Predictive-Dialing wählen.

Beim Preview-Dialing entscheidet der Interviewer, wann der Wählvorgang gestartet wird. Dies ist sinnvoll bei Projekten mit Terminvereinbarungen. Der Interviewer muss sich vorbereiten und zunächst Notizen aus allen bislang getätigten Kontakten an dieser Telefonnummer lesen.
Beim Predictive-Dialing erfolgt der Wählvorgang vollautomatisch. Der Interviewer erhält den von der Datenbank ad random ausgewählten Kontakt in dem Moment eingespielt (synchron auf Bildschirm und Headset), wenn eine angerufene Person den Hörer abnimmt. Beide Verfahren stellen durch die Automatisierung sicher, dass der Interviewer nur diese eine ausgewählte Telefonnummer anrufen kann/muss. Es besteht keine Möglichkeit andere Nummern zu wählen.
Alle Kontakte werden für jede Telefonnummer automatisiert in der Datenbank dokumentiert und können von uns lückenlos verfolgt werden.
Der Supervisor kann sich über die Funktion „silent monitoring“ zu Kontrollzwecken in das Gespräch einloggen.
Die Feldkapazität hängt natürlich in starkem Maße vom jeweiligen Studientyp ab. Auswertungen unseres Datenbanksystems EPC zeigen, dass jährlich

  • ca. 50.000 – 60.000 „Langinterviews“ (über 15 Minuten Gesprächsdauer)
  • ca. 80.000 – 100.000 „Kurzinterviews“ (bis 15 Minuten Gesprächsdauer)

durchgeführt werden. Durch das Predictive-Dialing können binnen weniger Arbeitsstunden abends bis zu 6.000 HH-Kontakte durchgeführt werden.